Mannschaftsfoto TSV Burgdorf 3Trotz intensiver Bemühungen von Mannschaftsführer André Machann gelang es nicht, eine zweite Dame für den Punktspieltag zu bekommen. So musste die Mannschaft die Partien schon mit jeweils einem Minus-Punkt in Bemerode beginnen. Zum Glück hatte der Gastgeber TSV Bemerode 3 für ein leckeres Büfett gesorgt, so das einem schönen Spieltag nichts mehr im Wege stand.

Kathleen auf der WolkeAm zweiten Spieltag stand für die erste Mannschaft lediglich ein Spiel gegen die TuS Wettbergen in heimischer Halle auf dem Programm. Das zweite Spiel wäre eigentlich gegen den MTV aus Nienburg gewesen – diese zogen ihre erste Mannschaft jedoch kurz vor Saisonstart zurück. Weiterhin verzichten mussten die Burgdorfer auf Marius Hartmann, der der durch Alexander Wachtel ersetzt wurde.

Am 1. Spieltag der 2. Kreisklasse Hannover bestritt die 3. Mannschaft nur ein Spiel gegen die Mannschaft vom TSV Bermerode 3. Berenbostel II konnte leider nicht antreten, da zu viele Spieler ausgefallen waren. Das Spiel wird am kommenden Donnerstag am Trainingsabend in Burgdorf nachgeholt.

Teamfoto 1. Mannschaft 2017 18 klein

Nach dem Aufstiegsdrama vergangene Saison, das die erste Mannschaft hauchdünn für sich entscheiden konnte, startete das Team um Mannschaftskapitän Fabian Sperber am vergangenen Samstag in die „Mission Klassenerhalt“ in die Verbandsklasse

Allerdings musste die TSV ohne Marius Hartmann antreten, der sich seit längerem mit Rückenproblemen herumplagt. Für ihn sprang Andreas Niebuhr ein. Zudem reiste Dennis Lieser noch mit Magen-Darm-Beschwerden an.

Zweite Teamfoto Saison 2017 18 klein

Gleich zum Auftakt am Samstag in der Sporthalle der IGS Mühlenberg musste der neuformierte Burgdorfer Kreisligist auf mehrere Stammkräfte verzichten. Andreas Niebuhr und Janne Springer mussten im Verbandsklasseteam aushelfen und auch Wolfgang Kammler und Kirsti Falkenhagen fielen aus. Mit dabei waren dafür die beiden Neuzugänge Alexander Wachtel und Kerstin Kohlrusch. Die TSV Burgdorf II geht nach der schweren Vorsaison wieder als einer der Abstiegskandidaten ins Rennen, hat aber durchaus ihre Chancen, wenn sich die Ausfälle nicht so sehr häufen wie in der Saison 2016/2017.

Burgdorf steht am vorletzten Augustwochenende wieder im Blickpunkt der Badmintonsportler aus ganz Norddeutschland und darüber hinaus. Die 16. Auflage des AueCityCup steht an und für die TSV Burgdorf gibt es nur ein sportliches Ziel: Sie will den Pott zurückholen in die Auestadt.

Hauchdünn sicherte sich vor einem Jahr der TuS Wunstorf erstmalig den Wanderpokal für den erfolgreichsten Verein. Punktgleich mit den Auestädtern entschied letztlich nur die höhere Anzahl der erreichten zweiten Plätze. „Natürlich wollen wir diesmal wieder die Nase vorn haben!“ erklärt Roy Gündel, Organisationsleiter des ACC. Das wird schwer genug, denn neben den Wunstorfern trumpften in den letzten Jahren unter anderem auch Hannover 96 und SSB Hamburg mächtig auf.

Nächste Termine:

Keine Veranstaltungen gefunden

Sponsoren: