TSV Burgdorf 2-Hannover 96 3:5 / TSV Burgdorf 2- SG Neustadt/Seelze 2:6

In der Realschulsporthalle von Burgdorf richtete die 2. Mannschaft des TSV Burgdorfs den 4.ten Spieltag der Saison aus. Da im Vorfeld des Spiels gegen Hannover 96 schon klar war, dass diese nur mit einer Dame antreten würden, wollten die Auestädter an diesem Tag unbedingt einen Punkt ergattern. Allerdings wussten sie auch, dass wenn sie eine Chance haben wollten, sie hart dafür kämpfen müssten.

Mit zwei dritten Plätzen kehrte das Burgdorfer Nachwuchsteam am Samstag vom C-Ranglistenturnier aus Arnum zurück. Erfreulich für die Trainer waren aber auch die engagierten Leistungen der weniger erfahrenen Akteure.

TSV -Langenhagen 5:1 / TSV - Mellendorf 2:4 / TSV - Neustadt 5:1

Am zweiten Spieltag der Saison kämpfte man gegen drei Gegner, statt wie üblich gegen zwei Gegner. SSV Langenhagen, TV Mellendorf und TSV Neustadt Im erste Spiel gegen Langenhagen setzte man sich mit einem deutlichen 5:1 durch.

TSV Burgdorf 2-TTC Springe 1 8:0 o.K. / TSV Burgdorf 2- SSV Langenhagen 2 1:7

Kampfloser Sieg gegen Springe, klare 1:7 Niederlage gegen Langenhagen.

Nach dem Brand in der Vereinshalle vom Heesseler SV, in welcher der 3. Spieltag ursprünglich stattfinden sollte, war bis zum letzten Wochenende unklar, ob der Spieltag überhaupt stattfinden würde. Glücklicherweise entschied sich die Stadt Nienhagen ihre wunderschöne große Sporthalle für dieses Ereignis zur Verfügung zu stellen. Ein großer Dank gilt dem Bürgermeister von Nienhagen, der dieses möglich machte.

SG Eilsen/Bückeburg 2-TSV Burgdorf 1 4:4 / TSV Burgdorf 1-VfL Grasdorf 3 1:7

Auch dieses Mal konnte nicht in voller Stärke angetreten werden, leider musste Michael Hühn auf Grund einer Schulterverletzung passen.

Liebe TSVer, liebe Eltern,

Ihr alle seid wahrscheinlich inzwischen darüber informiert, dass die Sporthalle des Heeßeler SV bei einem Brand in der Nacht vom 29. Zum 30.10. schwer beschädigt wurde. Sie muss vermutlich abgerissen und neu gebaut werden. Die Badmintonsparte des HSV verliert damit Ihre Trainings- und Spielstätte. Unsere Abteilung hat dem HSV umgehend Hilfe angeboten, weil es hier jenseits von legitimen Vereinsinteressen um existentielle Fragen für die HSV-Badmintonsparte geht. In solchen Notlagen halten wir Sportlerinnen und Sportler zusammen. In der Konsequenz werden wir unsere Trainingskapazitäten teilweise für den HSV zur Verfügung stellen. Im Nachwuchsbereich wird es nur zu einer geringen Einschränkung für uns kommen, wenn Perspektiv- und Leistungsgruppe donnerstags für 30 Minuten (Aufwärmprogramm, Einspielen) auf ein Drittel zusammengelegt werden. Im Erwachsenenbereich werden wir an beiden Abenden ein Drittel der Halle freigeben. Dadurch kann es zeitweise - je nach Trainingsbeteiligung - recht eng in der Halle werden. Andererseits könnten sich so auch neue Optionen für die Suche nach Spielpartnern ergeben. Welche Gruppen der HSV in diesen Zeiten in unsere Halle verlegt, ist noch offen. Die Regelung gilt auf unbestimmte Zeit und könnte sich je nach Entwicklung noch ändern. Wir müssen leider damit rechnen, dass der HSV erst in 1-3 Jahren eine neue Heimstätte einweihen kann. Der Vorstand bittet Euch alle um Verständnis für diese Hilfsmaßnahmen. Für Rückfragen stehe ich Euch jederzeit gern zur Verfügung.